Fairtrade

Ein gemeinsam gelebtes Werteschema hat einen positiven Einfluss auf die gesamte Schulgemeinschaft und stärkt das Gruppengefühl. Es  verbündet engagierte Schülerinnen, Schüler, Lehrerinnen, Lehrer, Eltern und Interessierte für ein Konzept der Nachhaltigkeit. Die Auszeichnung als Fairtrade-Schule ist ein sichtbares Zeichen des Engagements für die gelebte Kultur der Nachhaltigkeit und erreicht öffentliche Vorbildwirkung.

 

Fairtrade in der Schule fördert bei der für unsere Zukunft wichtigen Generation die Bewusstseinsbildung für Nachhaltigkeit und Fairness. Sie zeigt Wege auf, wie Verantwortung übernommen werden kann. Engagierte Menschen werden unterstützt, für eine bessere Welt einzutreten und sie mitzugestalten. Es wird verdeutlicht und ermutigt, dass über das Konsumverhalten viel bewegt und verändert werden kann.

Kinder steuern bereits jetzt über ihre Eltern einen erheblichen Konsumanteil und sind die Konsumenten der Zukunft. Daher ist es wichtig, diese Altersgruppe der „Kinder und Jugendliche“ für ökologisch sinnvolles und verantwortungsbewusstes Verhalten zu sensibilisieren und zu motivieren.

Fairtrade entspricht dem besonderen Engagement der Schule in den Bereichen

  • umweltorientiertes Handeln

  • Gesundheitsförderung

  • Umweltbildung

  • Förderung eines sozialen Schulklimas

  • Vermittlung einer nachhaltigen Lebensweise

  • Maßnahmen für einen umweltgerechten Schulbetrieb

  • Öffentlichkeitsarbeit durch Multiplikatoren-Wirkung

© VD OSR Mag. Margarete Metzler-Samonig, MA - all rights reserved

  • Facebook